Maßnahmen zur Förderung und Stabilisierung der Geburtshelferkröten im Bereich Binzen und Fischingen

Autorenumgebung laden ... 

Maßnahmen zur Förderung und Stabilisierung der Geburtshelferkröten im Bereich Binzen und Fischingen

Welcher Art/ kommt Ihr Projekt vorrangig zugute?
Geburtshelferkröte

Status
Aktion / Projekt abgeschlossen

Projektdauer: 10/2013 - 12/2013

Kurzbeschreibung des Projekts
Die Geburtshelferkröte (Alytes obstetricans) ist eine nach Anhang IV der FFH Richtlinie und Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Tierart und ist in der Roten Liste Baden - Württemberg als stark gefährdet eingestuft. Im südlichen Markgräflerland sind nur noch wenige kleine im Bestand abnehmende Vorkommen bekannt. Die Geburtshelferkröte benötigt strukturreiches Gelände mit Steinhaufen/-riegeln und lückig bewachsene Flächen mit lockerem Substrat und in unmittelbarer Nähe dazu geeignete Laichgewässer.
Zwischen Fischingen und Binzen wurde bei zwei bereits vorhandenen Teichen der Geburtshelferkröte ein geeigneter Landlebensraum zu Verfügung gestellt, damit die schwindende Population stabilisiert und vergrößert werden kann. Dazu wurde in der Nähe der noch bestehenden Restpopulation bei Binzen bei den bereits bestehenden Teichen ein ca. 160 cm breiter und 80 cm hoher Wall aus gegendtypischem Kalkstein und Holz errichtet. Dieser Wall wurde locker mit Sand verfüllt und liegt auf einem ca. 30 cm tiefem Bett aus Sand. Dieses weist zwei tiefere Stellen auf, in denen die Kröten überwintern können. In der Nähe wurde der Oberboden auf 300 qm ca 20 cm tief abgetragen und durch eine dünne Schicht aus Kies und Sand ersetzt, damit hier eine lückige Vegetation durch Aussaat einer entsprechenden Samenmischung entsteht. Auf dieser blütenreichen Wiese sollen sich Insekten einfinden, die als Nahrung dienen können. Gleichzeitig werden dadurch Wildbienen gefördert.
   
 © Dr. Stefan Kaiser © Dr. Stefan Kaiser
   
 © Dr. Stefan Kaiser © Dr. Stefan Kaiser

Aktionspartner

NABU Gruppe Kreis Lörrach e.V.
Ansprechpartner:
Dr. Stefan Kaiser
Schopfheim
Telefon 07622 6672877 


www.nabu-loerrach.de

Trinationales Umweltzentrum TRUZ, Weil am Rhein 

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: