2013

Autorenumgebung laden ... 

2013


15.11.2013 Auftakt des Modellvorhabens "Faszinierende Fischvielfalt am Oberrhein - Natur erleben und schützen mit jungen Naturforscherinnen und Naturforschern" im Tulla-Gymnasium Rastatt

Ziel des Modellvorhabens der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg ist es, Schülerinnen und Schülern im Rahmen des LIFE+-Projekts "Rheinauen bei Rastatt" die Fischvielfalt und deren Schutzwürdigkeit erlebbar zu machen und sie zu verantwortungsvollem Handeln zu motivieren.

Pressemitteilung
mehr Informationen
Foto vom Auftakt




Aktion "Fledermaus komm ins Haus - Quartiere für baden-württembergische Nachtschwärmer gesucht"

Alle in Baden-Württemberg heimischen 23 Fledermausarten sind gefährdet. Zahlreiche Arten sind auf Gebäude als Unterschlupf angewiesen. Durch Abriss oder Sanierung von Häusern gehen jedoch oft Quartiere verloren.
Um auf diese Gefährdung und die Schutzbedürftigkeit der Fledermäuse aufmerksam zu machen, zeichnet die Stiftung Naturschutzfonds Personen aus, die Fledermausquartiere an/in ihrem Gebäude beherbergen.
Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Firmen, Gemeinden oder Institutionen können sich noch bis März 2014 um die Auszeichnung bewerben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist, dass sich Fledermäuse dauerhaft in dem gemeldeten Quartier niedergelassen haben.

mehr Informationen
Flyer
Bewerbungsformular
Pressemitteilung



25.10.-27.10.2013  LIFE+-Abschlussveranstaltung "Vogelschutz in Streuobstwiesen des Mittleren Albvorlands und des Mittleren Remstals"

In den letzten fünf Jahren ist es dem LIFE+-Projekt „Vogelschutz in Streuobstwiesen des Mittleren Albvorlandes und des Mittleren Remstals" gelungen, die Bedeutung der Streuobstwiesen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und neue Impulse für deren Erhalt und längerfristige Pflege zu setzen. Nun geht die Laufzeit des LIFE+-Projekts zu Ende und Minister Alexander Bonde wird am 25.10.2013 im Rahmen der LIFE+-Abschlussveranstaltung in Dettingen/Teck Bilanz ziehen und einen Ausblick geben.
Projektverantwortlich ist das Regierungspräsidium Stuttgart. In der Projektlaufzeit 2009 - 2013 wurden von der Stiftung Naturschutzfonds als Projektpartner zwei Modellmaßnahmen umgesetzt: Nachhaltige Finanzierungsinstrumente und die LIFE+-Qualifizierung von Multiplikatoren: "Die Obstler - Kulturlandschaftsführer Streuobstwiesen Albvorland und Mittleres Remstal". Auf der LIFE+ -Abschlussveranstaltung wird der frisch gedruckte Flyer "Spenden und stiften auch Sie Zukunft für Streuobstwiesen - Ihre Hilfe zählt!" vorgestellt.
Unter dem Motto „LIFE+-Markt der Streuobstvielfalt" lädt am Sonntag ein bunter Markt mit Ständen von regionalen Initiativen und Verbänden interessierte Verbraucher zum Entdecken der Streuobstvielfalt ein.

Programm der Abschlussveranstaltung
Flyer "Spenden und Stiften"
Flyer LIFE+-Markt der Streuobst-Vielfalt
Pressemitteilung
mehr Informationen


Saisonauftakt des Mobilen InformationsZentrums (MIZ) der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg am 6. Mai in Durmersheim

Seit 2012 betreibt dei Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg als Partner im LIFE+-Projekt "Rheinauen bei Rastatt" ein saisonal betreutes Mobiles Informationszentrum (MIZ). Vom 6. Mai bis 15. September 2013 lädt das MIZ wieder direkt vor Ort zum Entdecken und Erkunden der Natur ein. Fachkundige Betreuer und Betreuerinnen informieren über den besonderen Naturschutzwert der Landschaft in den Rheinauen und den aktuellen Stand der LIFE+-Maßnahmen, deren Ziele und Ergebnisse. Im MIZ gibt es zudem gedruckte Informationsmaterialien zu LIFE, Natura 2000, Flora-Fauna-Habitat (FFH), zur biologischen Vielfalt und zur Stiftung Naturschutzfonds.

Pressemitteilung
MIZ-Einsatzplan Mai bis Juni 2013
Mehr Informationen


Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg feiert im Rahmen des 16. bundesweiten Treffens der Länderstiftungen in Freiburg im Breisgau ihr 35-jähriges Jubiläum

Die Stiftung Naturschutzfonds hat ihr 35-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen, vom 3. bis 5. Juni 2013 Gastgeberin der 16. Tagung der Naturschutzstiftungen der Bundesländer zu sein. Das dreitägige Treffen findet am Montag und Mittwoch im Hotel Stadt Freiburg statt. Der Dienstag ist Exkursionstag.
Inhaltliche Themenschwerpunkte des dreitägigen Treffens der Naturschutzstiftungen sind "Der länderübergreifende und landesweite Biotopverbund", "Die Fördervielfalt der Stiftung Naturschutzfonds", "Was die Stiftungslandschaft bewegt", "Die Naturschutzstrategie Baden-Württemberg", "Der Entwurf der Bundeskompensationsverordnung" und "Die Flächenagentur Baden-Württemberg GmbH". Am 2. Tag des Stiftungstreffens besichtigen die Teilnehmenden interessante Förderprojekte wie die Ökostation Freiburg und den Samengarten in Eichstätten. Auf einer Exkursion erhalten die Teilnehmenden Einblick in das abgeschlossene LIFE-Projekt "Rohrhardsberg, Obere Elz und Wilde Gutach", an dem die Stiftung Naturschutzfonds mit drei Maßnahmen als LIFE-Partner beteiligt war.


16.03.2013 - Verleihung Landesnaturschutzpreis 2012


Minister Alexander Bonde verleiht im Neuen Schloss in Stuttgart den 16. Landesnaturschutzpreis, der unter dem Motto "Alt trifft Jung - Gemeinsam aktiv für die Natur!" stand. Die Preisträger werden für ihren besonderen Einsatz im generationenübergreifenden Naturschutz ausgezeichnet.

Pressemitteilung
Mehr Informationen


20. Preisverleihung des Naturtagebuch-Wettbewerbs der BUNDjugend Baden-Württemberg im Neuen Schloss in Stuttgart

"Die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg hat vor 20 Jahren nicht nur praktische Geburtshilfe für den Naturtagebuch-Wettbewerb geleistet, sondern bis heute durch stetige finanzielle Unterstützung dem Projekt Kontinuität garantiert", sagte Naturschutzminister Alexander Bonde, der zugleich Vorsitzender der Stiftung Naturschutzfonds ist, in einem Grußwort anlässlich der 20. Preisverhleihung des Naturtagebuch-Wettbewerbs der BUNDjugend. Am Samstag, den 02.03.2013, wurden im Neuen Schloss in Stuttgart die besten Naturtagebücher des vergangenen Jahres an Kinder von 8 bis 12 Jahre ausgelobt.

Aktion "Fledermaus komm' ins Haus - Quartiere für baden-württembergische Nachtschwärmer gesucht!"

Bürgerinnen und Bürger, Firmen sowie öffentliche oder private Institutionen, die Fledermäuse an einem Gebäude beherbergen, können sich an der Aktion der Stiftung Naturschutzfonds in Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden und der Naturschutzverwaltung beteiligen. Sie erhalten als Auszeichnung eine Plakette, die am entsprechenden Gebäude angebracht werden kann.

mehr Informationen zum Projekt
Pressemitteilung


Bei der Flächenagentur Baden-Württemberg GmbH ist die Stelle eines/einer Projektleiter/in Umwelt- und Landschaftsplanung zu besetzen

mehr Informationen

10 Jahre Sielmanns Biotopverbund Bodensee

Im Beisein des Naturschutzministers Alexander Bonde wurde am 16. März 2013 mit der offiziellen Einweihung des jüngsten Projekts "Wolpertsweiler Weiher" ein neuer Trittstein von "Sielmanns Biotopverbund Bodensee" gelegt. Im Jahr 2003 haben Prof. Heinz Sielmann und Prof. Berthold den konzeptionellen Grundstein für Sielmanns Biotopverbund Bodensee gelegt. Heute sind bereits auf einer Fläche von rund 350 Quadratkilometern in 17 Projektgebieten 81 Teilprojekte umgesetzt.
Mit Unterstützung der Stiftung Naturschutzfonds konnten bislang zwei Biotopmaßnahmen umgesetzt werden:
- die Zukunftswerkstatt "Sipplinger Steiluferlandschaft" - Umsetzung des Pflege- und Entwicklungsplans
- "Storch und Stier" im wiedervernässten Urstromtal "Elsegg", Gemeinde Salem.
Die Renaturierung Klosterweiher in der Gemeinde Wald befindet sich derzeit in der Realisierungsphase.
Die Erweiterung des Projekts "Storch und Stier" wird in diesem Jahr in eine Förderung einbezogen.

Jubiläumsbroschüre
Pressemitteilung
weitere Informationen
Fotos

Drei Millionen Euro für Naturschutzmaßnahmen bewilligt

Anlässlich des Internationalen Tages zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai 2013 in Stuttgart unterstreicht der Naturschutzminister und Vorsitzende der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg, Alexander Bonde, die Bedeutung der Stiftung Naturschutzfonds als wichtiges Instrument des Naturschutzpolitik des Landes. Mit rund drei Millionen Euro fördert die Stiftung Naturschutzfonds in diesem Jahr über 60 Projekte in Baden-Württemberg. Zu den Themenschwerpunkten gehören dabei u. a. der Erhalt der Biologischen Vielfalt und die Natur- und Umweltbildung.

Pressemitteilung


Zurück zur Ausgangsseite

Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: