Wohnungsbau fürs „Möhnli“ - Hilfe für die Geburtshelferkröte

Autorenumgebung laden ... 

Wohnungsbau fürs „Möhnli“ - Hilfe für die Geburtshelferkröte

Welcher Art kommt Ihr Projekt vorrangig zugute?
Geburtshelferkröte 
Logo NABU
Projektdauer 
Winter 2012 - 2013

Kurzbeschreibung des Projekts
Das Ziel der Schutzmaßnahmen ist die Verbesserung der Lebensraumsituation in gefährdeten Standorten mit Nachweisen.
Eine Schlüsselfunktion ist die unmittelbare räumliche Nähe von Landlebensraum/Rufort und Laichplatz.
Lesesteinhaufen, offene Böschungen und Trockenmauern sind bevorzugte Landlebensräume der Geburtshelferkröte. Die Gewässer für die Larvenentwicklung liegen ganz in der Nähe des Unterschlupfs an Land und sind Tümpel und Weiher. Im Markgräflerland wurden an vier verschiedenen Standorten (Schliengen, Schlächtenhaus, Müllheim, Binzen) sowohl die Landlebensräume als auch die Laichplätze für die Geburtshelferkröte verbessert bzw. neu angelegt.
   
 Hanecks Hof mit Löschteich © NABU Südbaden Löschteichreinigung im Winter 2012 © NABU Südbaden

Im Winter letzten Jahres wurden zwei betonierte Löschteiche, die von der örtlichen Feuerwehr gewartet werden, gereinigt und das Wasser ausgetauscht. Während der Aktion wurden die überwinternden Larven der Geburtshelferkröte durch Helfer von NABU und ABS gesammelt und gezählt. Beide Löschbecken waren frei von Fischbesatz.
In unmittelbarer Nähe zu den Wasserlebensräumen in geeigneter sonniger Lage wurden Steinriegel in unterschiedlicher Ausdehnung angelegt. Zunächst wurde der Oberboden mit Hilfe eines Baggers abgeschürft und an einigen Stellen ca. 1m³ tiefe Löcher gebaggert.
Diese wurden mit Wurzelstöcken von alten Kirschbäumen aufgefüllt. Darüber kam eine Kies- und Steinschicht sowie feiner Sand. Mit dieser Art der Anlage werden sowohl Winter- als auch Sommerlebensräume geschaffen. Die Methode hat sich an anderen Orten bewährt.

     
Beginn der Baggerarbeiten
im Frühjahr 2013 © NABU Südbaden
 Anlage des Steinriegels © NABU Südbaden Anlage der Sandlinse © NABU Südbaden

Aktionspartner 

NABU Bezirksverband Südbaden
Nelly-Sachs-Straße 1 
79111 Freiburg 
Telefon: 0761-50367747
www.nabu-suedbaden.de

Ansprechpartnerin: Christine Gottschling




 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: