Tümpel für Gelbbauchunken im Schurwald

Autorenumgebung laden ... 

Tümpel für Gelbbauchunken im Schurwald

Welcher Art/ welchen Arten aus dem 111-Arten-Korb kommt Ihr Projekt vorrangig zugute?
 Gelbbauchunke

Die Stadt Esslingen am Neckar hat einen Biodiversitäts-Check für Gemeinden durchführen lassen. Dieser weist der Stadt u.a. eine Besondere Schutzverantwortung für Zielarten der Kleingewässer und Rohbodenstandorte zu. Diese Schutzverantwortung wird durch Restvorkommen der hochgradig gefährdeten Zielarten Wechselkröte und Gelbbauchunke in besonderem Maße unterstrichen. Im Rahmen einer begleitenden Übersichtsbegehung konnten von der Gelbbauchunke noch einzelne Alttiere und wenige Larven im Schurwald nachgewiesen werden. Zur langfristigen Sicherung und Wiederausdehnung der Vorkommen schafft die Stadt nun neue Lebensräume für die Gelbbauchunke im Schurwald. Hierzu wurden im Frühjahr 2012 an elf ausreichend besonnten Standorten neue Rohbodentümpel angelegt, die jährlich erneuert werden. Die Standorte wurden so gewählt, dass ausreichend große, wenig zerschnittene Landlebensräume im unmittelbaren Umfeld verfügbar sind. Mit diesen Maßnahmen soll eine langfristig stabile Gelbbauchunkenpopulation wiederhergestellt bzw. entwickelt werden.

Aktionspartner

Stadt Esslingen am Neckar
Grünflächenamt
Tel: 0711 3512-2686
www.esslingen.de

Ansprechpartnerin: Heike Reim

 
111-Arten-Korb
Infomaterial
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: