Laichgewässer für die Wechselkröte im Steinbruch Leferenz, Dossenheim

Autorenumgebung laden ... 

Laichgewässer für die Wechselkröte im Steinbruch Leferenz, Dossenheim


Welcher Art/ welchen Arten aus dem 111-Arten-Korb kommt Ihr Projekt vorrangig zugute?
Wechselkröte (Bufo viridis)

Projektdauer
Anfang Oktober 2011
Ende Dezember 2011

Kurzbeschreibung des Projekts
Im Spätherbst 2011 wurde ein >20qm großes, künstliches Gewässer im Eingangsbereich des Steinbruch Leferenz, Dossenheim in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Dossenheim und dem NABU Heidelberg im Rahmen der EnBW-LUBW-Aktion, erstellt. Die Bauaktion wurde von der Firma Sailer durchgeführt.
Das Gewässer soll vor allem der Wechselkrötenpopulation im Steinbruch als Laichgewässer dienen und diese wieder aufbauen. Aufgrund der Trockenheit gab es in den Vorjahren größere Verluste bei den Wechselkrötenquappen. Der Steinbruch enthält mehrere kleine Temporärgewässer. Die Anlage eines weiteren, kontrollierten, größeren Gewässers soll dafür sorgen, dass in sehr trockenen Monaten mindestens ein Gewässer noch Wasser führt.
Neben der Wechselkröte profitieren auch Gelbbauchunke, Erdkröte, Grasfrosch, Bergmolch und Fadenmolch von diesem Gewässer.
Die Erfolgskontrolle in den kommenden Jahren, sowie die Betreuung des Gewässers wird von Freiwilligen des NABU Heidelberg, BUND Dossenheim und Privatpersonen durchgeführt. ^




Aktionspartner

Gemeinde Dossenheim
Rathausplatz 1
69221 Dossenheim
Telefon: 06221/8651 - 0

www.dossenheim.de/

NABU Heidelberg
Schröderstraße 24
69120 Heidelberg
www.nabu-heidelberg.de/

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: