EnBW Laubfroschbiotope Rheinhausen

Autorenumgebung laden ... 

EnBW Laubfroschbiotope Rheinhausen


Welcher Art/ welchen Arten aus dem 111-Arten-Korb kommt Ihr Projekt vorrangig zugute?
Laubfrosch, Gelbbauchunke, Springfrosch


Kurzbeschreibung des Projekts
Das letzte und existenzgefährdete Laubfroschbiotop der Gemeinde Rheinhausen wurde um mehrere Laichgewässer erweitert. Auch der weitere Lebensraum der Tiere, eine brachliegende Wiese und ein seit Jahren fast unberührtes Feldgehölz sind in das Projekt einbezogen. Auf der Wiese konnten die Feuchtbereiche entschlammt werden, im Feldgehölz wurden kleine offene Bereiche geschaffen. Todholz- und Reisighaufen als Überwinterungsplatz wurden angelegt. Die neuen Laichgewässer sind innerhalb dieser Bereiche entstanden.
Ebenfalls Bestandteil des Projekts ist die Wiedervernässung einer Schlut im Naturschutzgebiet Elzwiesen mit Hilfe einer kleinen Solarbetriebenen Pumpe.
Mein Persönliches Anliegen ist diese Projekte für die nächsten Jahre zu überwachen und die notwendigen Pflegemaßnahmen zu leisten.
Weiteres Ziel ist eine Vernetzung mit Biotopen in erreichbarer Nähe and damit eine Stabilisierung des Amphibienbestandes.



Aktionspartner

Martin Welte
Höchst 16
79871 Eisenbach


 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: