Ausgezeichnete Quartiere im Regierungsbezirk Freiburg

Autorenumgebung laden ... 

Ausgezeichnete Quartiere im Regierungsbezirk Freiburg


 2013 
              Oktober 
 
Freiburg im Stadtkreis Freiburg
Gleich mehrere Fledermausarten - Zwergfledermaus, Kleine Bartfledermaus und Braunes Langohr - haben an der Fassade des Wohnhauses von Familie Kimmerle Quartier bezogen.
  
           September  
 Glückliche Urkundenbesitzer

Elzach-Operprechtal im Landkreis Emmendingen
Mehr als 50 Zwergfledermäuse haben seit mehreren Jahren ein Wochenstubenquartier am First des Wohnhauses.
Bild: Edmund Hensle (li.), Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz B.-W. übergibt die Auszeichnungsplakette.

  
             Februar  
  Kappel-Grafenhausen im Ortenaukreis
Die Gemeinde Kappel-Grafenhausen kann zwei Quartiere vorweisen: Hinten den Fensterläden des Rathauses haben sich seit sieben Jahren Bartfledermäuse angesiedelt. Auch ein fledermausgerecht umgebautes Trafohäuschen ist inzwischen bezogen: Es leben dort Zwergfledermäuse.

Pressemitteilung
             Oktober 
Bild: MaternowskiAchern-Ganshurst im Ortenaukreis
Einen ehemaligen Tabakschopf auf dem Grundstück von Familie Meier haben sich Fledermüuse seit sieben Jahren als Quartier ausgesucht, das sie jeden Sommer beziehen.

Bild: Petra und Walter Meier erhalten die Auszeichnungsplakette und die Fledermausplakette.

Pressemitteilung
2012 
 Mai 
Foto: Stadt LahrLahr im Ortenaukreis
Mit mehr als 1.100 Wimperfledermäusen gilt das Wochenstubenquartier in Lahr als das größte in Baden-Württemberg. Es wird seit rd. 60 Jahren genutzt.

Bild: Oberbürgermeister Dr. Müller (4. v. li) erhält die Auszeichnungsplakette von Manfred Fehrenbach (5. v. li), Geschäftsführer der Stiftung Naturschutzfonds B.-W..   
(v. li) Dr. Walter Caroli, Urte Stahl & Richard Sottru (Stadt Lahr), Udo Baum (NABU), Uli Sand (BUND) sowie Edmund Hensle (Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz B.-W.) waren ebenfalls vertreten.

Pressemitteilung
März 
Foto: S. Decoux-KoneKippenheim-Schmieheim im Ortenaukreis
Das Quartier im ehemaligen Eiskeller der Schlossbrauerei Schmieheim in Kippenheim-Schmieheim wird seit 1997 von Fledermäusen (derzeit: Großes Mausohr und Langohren) genutzt.

Bild: Silke Dorst-Jundt von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz B.-W. übergibt die Auszeichnungsplakette an Brauereichef Jörg Lusch (li).
Bürgermeister Matthias Gudbrod (re) nahm ebenfalls teil.

Pressemitteilung

Januar 
Foto: C. DudzikLandkreis Konstanz
Bartfledermäuse, Großer Abendsegler, Breitflügelfledermäuse, Rauhautfledermäuse, Große Mausohren und Graue Langohren. So vielfältig sind die Fledermausarten, die bei Familie Fuchs, Manuel Lauble, der Grundschule Waldsiedlung, der Firma Kupprion-Immobilien sowie den Gemeinden Rielasingen-Worblingen und Steißlingen Unterschlupf gefunden haben.

Bild: Klaus Heck (li) und Wolfgang Fiedler (re) von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz B.-W. übergeben die Auszeichnungsplakette an (von links): Grundschule Waldsiedlung/Reichenau (BM Wolfgang Zoll, ehrenamtl. Quartiersbetreuerin Irene Strang, Rektorin Cordula Büchle), Marianne und Siegfried Fuchs/Dingelsdorf, Gemeinde Steißlingen (BM Artur Ostermaier), Manuel Lauble/Konstanz, Firma Kupprion-Immobilien/Singen (Reiner Kupprion).

Pressemitteilung  
  
2011 
 Dezember 
Bild: Heidi FösselSchweighausen im Ortenaukreis
Im Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde St. Romanus halten sich seit fünf Jahren im Sommer rd. 300-400 Große Mausohren auf und nutzen den Speicher als Wochenstube.

Bild: Silke Dorst-Jundt (re) von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz B.-W. übergibt die Auszeichnungsplakette an Pfarrer Markus Erhart (li), Messnerin Elisabeth Ohnemus und Bürgermeister Carsten Gabbert.
 
Pressemitteilung         Pressemitteilung
  
 November 
Bild: H.-W. Maternowski


Ottenhöfen im Ortenaukreis
Seit rund elf Jahren nutzen Fledermäuse das Dach im Wohnhaus der Familie Oberle als Quartier.

Bild: Familie Oberle nimmt die Auszeichnungsplakette entgegen.

Pressemitteilung
Bild: Britta Wieschenkaemper  
Lörrach-Hauingen im Landkreis Lörrach
Seit 1960 nutzen Große Mausohren den Dachboden der Astrid-Lindgren Schule als Wochenstube. Mit Jungtieren leben dort derzeit ca. 1.500 Tiere: das zweitgrößte Quartier dieser Art in Baden-Württemberg.

Bild: Jochen Hüttl (re) von der Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz B.-W. übergibt die Auszeichnungsplakette an Ortsvorsteher Günter Schlecht und Fachbereichsleiterin Britta Staub-Abt.

Pressemitteilung         Pressemitteilung
  
 Oktober 

Neuenburg im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
Auszeichnung eines seit elf Jahren bestehenden Quartiers von Grauen Langohren in einer Scheune.





Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: