Lebensraum Weinberg

Autorenumgebung laden ... 

Lebensraum Weinberg


© PfeilstickerWeinberge sind ein von Menschenhand geprägter Kulturraum, der über Jahrhunderte lang geformt und bewirtschaftet wurde. Die manuelle Bodenbearbeitung, die Kultivierung der Reben und die Gestaltung einer abwechslungsreichen Landschaft mit Obstbäumen, Brachen, Hecken und anderen Strukturen haben den Weinberg zu einem ganz besonderen Biotop gemacht. Neben den Rebzeilen, den Zwischenrebzeilen und den vielen Wegen gehören auch Trockenmauern, Steinriegel, Raine und Hecken zum Lebensraum Weinberg. Das Landschaftsbild wird also von vielen verschiedenen Elementen geprägt, weshalb ein Weinberg meist auch einen hohen Artenreichtum beherbergt. Um sich an diese Vielfältigkeit uns den trockenen, warmen und strukturreichen Standort anzupassen, hat sich eine typische Weinbergsflora und -fauna entwickelt. Die „Hackbewirtschaftung" der Rebzeilen lockerte regelmäßig den Boden und schuf einen Lebensraum für wärmeliebende, mediterrane Frühjahrsblüher, die sich anderswo nicht gegen beispielsweise stark wüchsige Gräser behaupten konnten. Im Wingert bekamen sie eine Chance sich auszubreiten. Solche Weinbergsrefugien sorgten schließlich schnell dafür, dass diese „Hackflora" außerhalb der Weinberge so gut wie nicht mehr vorkamen. Neben den Pflanzen haben sich auch viele Tiere an die extremen Bedingungen im Weinberg angepasst und sind zu wahren Spezialisten geworden. Trockenmauern z. B. beherbergen besonders viele Arten. In den unverfugten Mauern bilden sich Hohlräume und Ritzen, in die nicht nur Pflanzen ihre Wurzeln zwängen, sondern vor allem wärmeliebende Tiere einen Rückzugsort finden, wenn sich die Außenmauer in der Sonne bis zu 70°C aufgeheizt hat. Dieser extreme Lebensraum ist ideal für Reptilien, deren Körpertemperatur von der Außentemperatur abhängt oder Sukkulenten, die Wasser in ihren Blättern speichern können. Andere Pflanzen bilden Wachsschichten auf der Oberseite, haben behaarte Blätter oder verholzen um sich vor der Hitze zu schützen.
Heute werden zwar in vielen Weinbergen Maschinen verwendet, und die Strukturen verändern sich, was die Arbeiten erleichtern sollen. Doch besonders in den steileren Rebhängen stehen auch heute noch dicht an dicht die langen Rebzeilen auf trockenem und steinigen Untergrund, die diesen Lebensraum so besonders machen.

In diesem Lebensraum können folgende Arten des 111-Artenkorbes vorkommen:

Vögel:
Bienenfresser, Distelfink, Neuntöter
Wildbienen:
Natternkopf-Mauerbiene
Reptilien:
Mauereidechse, Zauneidechse, Schlingnatter
Pflanzen:
Weinbergs-Traubenhyazinthe

 
Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: