Schnittmaßnahmen erhalten Streuobstwiesen und potentielle Lebensräume des Steinkauzes

Autorenumgebung laden ... 

Schnittmaßnahmen erhalten Streuobstwiesen und potentielle Lebensräume des Steinkauzes

Ein Projekt für den Steinkauz - eine Art des 111-Arten-Korbes

Projektpartner
  • Amt für Landwirtschaft 

Projekt mit mehreren Aktionen
Status: laufend

Region: Ortenaukreis


Kurzbeschreibung
Streuobstwiesen sind für den Steinkauz ein bedeutendes Sekundärhabitat. Mit der Erhaltung von Streuobstbeständen leistet das Amt für Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag zum Schutz des Steinkauzes. Neben dem wirtschaftlichen Nutzen benötigen die Obstbaumhochstämme auch eine Mindestpflege, wie z.B. Erziehungs-, Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt. Über Fachkurse für Mitglieder landwirtschaftlicher Betriebe, Städte- und Gemeindegärtnereien, Mitglieder von Obst- und Gartenbauvereinen und Privatpersonen werden Personen mit den verschiedensten Hintergründen und aus dem gesamten Ortenaukreis erreicht. Alle Teilnehmer der Kurse haben starkes Interesse, sich Wissen neu anzueignen oder zu vertiefen und ihre eigenen Streuobstbestände langfristig zu erhalten und zu erneuern. Das vielfältige Kursangebot kommt als direkt dem Erhalt potentieller Lebensräume für den Steinkauz zu Gute.


Ansprechpartner

Amt für Landwirtschaft
Ansprechpartner: Heidrun Holzförster
Prinz Eugen Straße 2
77654 Offenburg
Telefon: 0781 / 805 7114


Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: