Erster Wildkatzenkorridor im Westen eingerichtet

Autorenumgebung laden ... 

Erster Wildkatzenkorridor im Westen eingerichtet

Ein Projekt für die Wildkatze - eine Art des 111-Arten-Korbes

Projektpartner
  • Gemeinde Durmersheim
  • BUND Baden-Württemberg
  • Landratsamt Rastatt
  • Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Projekt mit mehreren Aktionen
Status: laufend

Region: Landkreis Rastatt


Kurzbeschreibung:
Nördlich von Rastatt werden derzeit 3 Unternehmensflurbereinigungen auf der Gemarkung Bietigheim, Ötigheim und Durmersheim von der unteren Flurbereinigungsbehörde des Landkreises Rastatt durchgeführt. Zweck der Unternehmensverfahren ist die Geländebereitstellung für die Aus- und Neubaustrecke Karlsruhe-Basel der Deutschen Bahn AG und für den Neubau der Bundesstraße 36. Gleichwohl soll die Agrarstruktur durch ein leistungsfähiges Wegenetz verbessert werden.

Dabei ist ein wesentliches Ziel die biologische Vielfalt und die landschaftliche Eigenart in den Verfahrensgebieten zu erhalten und zu entwickeln.

Die Ausgleichsflächen der Unternehmensträger, der Teilnehmergemeinschaft sowie die Biotopverbundplanungen der Gemeinden zusammen mit dem neuen Wegenetz in ein funktionsfähiges Vernetzungskonzept zu integrieren, stellte alle am Verfahren Beteiligten vor eine große Herausforderung.
Ganz besonderes Augenmerk galt dem Naturraum Hardtebene mit seinen landwirtschaftlich genutzten Flächen, die als Lebensraum für Tiere und Pflanzen besonders wertvoll sind. Die schutzwürdige Landschaft in ihrer Gesamtheit zu betrachten, ökologisch zu erhalten und zu entwickeln hatte daher oberste Priorität bei der Biotopvernetzungsplanung.

Daher einigten sich die Naturschutzvertreter der Unternehmensträger und die Naturschutzbehörden darüber, dass ein durchgängiges ökologisches Gesamtkonzept für alle drei Flurneuordnungsverfahren erarbeitet werden muss.

Eine ökologische Besonderheit ist, dass die 3 Unternehmensverfahren die ersten Verfahren in Baden-Württemberg sind, in denen der Wildkatzenwegeplan - ein Artenschutzprojekt des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) - unterstützt werden kann.


Was beim letzten Pressetermin am 5. Mai 2010 besprochen wurde können Sie hier lesen:

Erster Wildkatzenkorridor im Südwesten eingerichtet, Ad-Hoc-News

Badisches Tagblatt [PDF, 80 KB]

Pressemitteilung BUND [PDF, 56 KB]

Pressemitteilung Landratsamt Rastatt [PDF, 28 KB]


Ansprechpartner

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg
Ansprechpartner: Sigrun Petersen
Büchstenstr. 54
70174 Stuttgart
Telefon: 0711 / 123 2881


Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: