Vegetation und Flora

Autorenumgebung laden ... 

Vegetation und Flora




Vegetation
Etwa ein Drittel des Maares wird heute wieder von Wald bedeckt. Die südlichen und westlichen Kraterhänge sowie der Kratergrund werden überwiegend als Schaf- oder Rinderweiden genutzt. Das Spektrum verschiedener Biotoptypen reicht vom schattigen Schluchtwald in der Zipfelbachklinge und den feuchten Bachauen im Maargrund, über Magerweiden, Gebüsche und Feld- und Bachgehölzen bis zu den trockenen, humus- und nährstoffarmen Extremstandorten an den großen Felsblöcken.




Flora

Aufgrund der unterschiedlichen standörtlichen Verhältnisse beherbergt das Randecker Maar eine artenreiche Pflanzenwelt. Üppige Bestände von Sumpfdotterblumen gedeihen zum Beispiel in den Feuchtwiesen im Kratergrund. Besonders blütenreich ist die Flora der Magerrasen mit Arten wie Silberdistel, Wilder Majoran oder Thymian. Auf den Weißjura-Kalkfelsen wachsen Spezialisten wie Scharfer Mauerpfeffer, Weiße Fetthenne oder Braunstieliger Streifenfarn.

 
NAZ Schopfloch_Neubau

Baden-Württemberg: