Vegetation und Flora

Autorenumgebung laden ... 

Vegetation und Flora




Vegetation
Fast 90 % des Naturschutzgebietes wird von naturnahen Laubwäldern eingenommen. Die Vegetationsformen reichen von den Trockenrasen mit Felspflanzenbeständen auf den waldfreien Köpfen der Weißjura-Kalkfelsen bis hin zu Quellfluren und Feuchtwiesen in den Talsenken. Der Wald selbst lässt sich je nach standörtlichen Bedingungen in verschiedene Gesellschaften unterteilen. Das Spektrum reicht vom Steppeheidewald an den trockenheißen, südexponierten Standorten um die Felsen bis hin zum Linden-Ahorn-Schluchtwald in den engen, schattigen Klingen.



Trauben-Steinbrech, Pfingstnelke

Flora
Zu den floristischen Besonderheiten im Oberen Lenninger Tal gehören Vertreter der Felsflora wie Felsenbirne, Pfingstnelke und Traubensteinbrech. Wärmeliebenden Arten, wie Blut-Storchschnabel oder Berg-Kronwicke bilden blütenreiche Staudensäume an Wald- und Felsränder. An schattigen Felsen der Schluchtwälder sind einige bemerkenswerte Farnarten wie die Hirschzunge oder der Tüpfelfarn zu finden.


Pfirsichblättrige Glockenblume, Küchenschelle

 
NAZ Schopfloch_Neubau

Baden-Württemberg: