Die Alb – Wasser und Kalk

Autorenumgebung laden ... 

Die Alb – Wasser und Kalk


Landschaft und Mensch im Biosphärengebiet

 Ein Projekt der Volunteergruppe „Naturschutzgebiet Teck“ mit dem Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, dem UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb und dem UNESCO Geoparks Schwäbische Alb

Die Ausstellung zeigt die Formenvielfalt und Schönheit von Kalkkristallen, den Kalk als Rohstoff in der Industrie und im alltäglichen Leben. Die Verkarstung der Alb bildet einen thematischen Schwerpunkt. Dargestellt werden Lösungs-vorgänge, Karstphänomene, wie Versinterung, Karstquellen und Kalktuffbildung. Eingegangen wird ferner auf die Wasserversorgung einst und heute, der Kalkstein in Kulturlandschaft sowie auf das herausragende Naturerbe im Biosphären-gebiet Schwäbische Alb.

Die Ausstellung wurde finanziell gefördert vom Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg e. V. und mit Mitteln des Biosphärengebietes Schwäbische Alb.


15 Tafeln im Format 100 x 150 cm
1 Display / Rollup (ca. 170 x 10 x 10 cm)
2 Vitrinenschränke (ca. 100 x 195 x 50 cm)
1 Vitrinenschrank (ca. 50 x 195 x 50 cm)

Das Begleitbuch zur Ausstellung kann über GO Verlag Kirchheim bezogen werden.


 
NAZ Schopfloch_Neubau

Baden-Württemberg: