Bau des LUBW-Wildbienen-Hotels

Autorenumgebung laden ... 

Bau des LUBW-Wildbienen-Hotels

Ein Projekt für die Wildbienen des 111-Arten-Korbes

Projektpartner
LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Einzelaktion
Status: abgeschlossen


Kurzbeschreibung
BienenhotelLUBW eröffnet Wildbienen-Hotel - Bienen bekommen ein neues Zuhause

Etwa drei Viertel aller Blütenpflanzen werden bei uns von Hummeln und Bienen bestäubt. Ohne diese fleißigen Helfer, die seit 1980 unter dem Schutz des Bundesnaturschutzgesetzes stehen, wäre die Landwirtschaft stark beeinträchtigt. Viele Kulturen könnten bei uns gar nicht angebaut werden. Leider sind manche Bienenarten durch menschliche Einflüsse selten geworden, ihnen fehlt häufig ein geeigneter Lebensraum mit einheimischen Blütenpflanzen und entsprechenden Nistmöglichkeiten. Auch der unsachgemäße Einsatz von Pflanzenbehandlungsmitteln kann die Populationen schädigen.

BienenhotelUm den bedrohten Insekten zur Seite zu stehen, haben die Beschäftigten der LUBW in ihrer Freizeit ein „Wildbienen-Hotel“ gebaut und auf einer Freifläche ihres Dienstgebäudes in der Hertzstraße in Karlsruhe eingeweiht. Das Hotel ist ca. 1,20 m breit, 2,00 m hoch und nur 30 cm tief. Die „Zimmer“ bestehen aus Löchern, die in Holzblöcke hineingebohrt wurden sowie aus angeschnittenen Bambusstöcken und Schilfhalmen.



BienenhotelDoch um Wildbienen effektiv zu helfen, muss nicht immer ein ganzes Hotel gebaut werden: an erster Stelle steht der Erhalt von Niststätten wie Böschungen, Bruchsteinmauern und Baumhöhlen. „Trockenmauern" bieten mit ihren großen und kleinen Hohlräumen nicht nur Insekten sondern auch vielen anderen Tieren einen guten Unterschlupf.

BienenhotelDort wo solche Strukturen fehlen, können mit einfachen und preiswerten Materialien Nistmöglichkeiten für Insekten geschaffen werden. Hierzu gehören mit Bohrungen versehene Holzblöcke oder Bündel aus Schilfrohr an trockenen, möglichst sonnigen Standorten. Eine blütenreiche, natürliche Vegetation bietet gute Ernährungsmöglichkeiten. Der Verzicht auf chemische Pflanzenbehandlungsmittel schließt die ungewollte Schädigung vieler nützlicher Insekten aus.



Ansprechpartner
LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und
Naturschutz Baden-Württemberg

Ansprechpartner: Svenja Kurth
Griesbachstr. 1
76185 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 5600 1452
Telefax: 0721 / 5600 1675
E-Mail:
www.lubw.baden-wuerttemberg.de

 
Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: