Biotoppflege und Artenschutz im Naturschutz- und Natura 2000 Gebiet "Schmiechener See"

Autorenumgebung laden ... 

Biotoppflege und Artenschutz im Naturschutz- und Natura 2000 Gebiet "Schmiechener See"

Ein Projekt für den Laubfrosch, die Gefleckte Heidelibelle, die Sumpfschrecke und die Gewöhnliche Natternzunge, Arten des 111-Arten-Korbes

Projektpartner
Regierungspräsidium Tübingen, Referat 56 - Naturschutz und Landschaftspflege
Landratsamt Alb-Donau-Kreis, Untere Naturschutzbehörde

Projekt mit mehreren Aktionen
Status: laufend


Kurzbeschreibung
Schmiechener SeeDas Naturschutzgebiet „Schmiechener See“ ist für den Biotop- und Artenschutz auf der Schwäbischen Alb von herausragender Bedeutung. Bei Hochwasserereignissen nimmt der Flachwassersee eine Fläche von bis zu 50 ha ein. In Trockenjahren fällt der Schmiechener See hingegen bis auf wenige kleinere Wasserflächen trocken. Durch die periodischen Überflutungen und die historisch extensive Nutzung von Streuwiesen, Futterwiesen und Ackerflächen konnte sich eine bemerkenswert reiche Tier- und Pflanzenwelt ausbilden. Hochgradig gefährdete Arten wie der Laubfrosch, die Gefleckte Heidelibelle, die Sumpfschrecke und die Gemeine Natternzunge profitieren vom ständigen Auf und Ab des Wasserspiegels.

Schmiechener SeeDiese und eine Vielzahl anderer geschützter Arten benötigen für ihren dauerhaften Erhalt neben dem wechselnden Wasserregime ein speziell angepasstes Pflegemanagement. Die Naturschutzverwaltung koordiniert und beauftragt diese vielgestaltigen Pflegemaßnahmen. Dazu gehören die Zurückdrängung der zunehmenden Verbuschung, die Mahd von Steifseggenbeständen und Feuchtwiesen mit der Mähraupe, der Umbruch von Ackerbrachen und die Mahd der Futterwiesen. In der Regel wird die Pflege durch örtliche Landwirte umgesetzt. Bei Pflegemaßnahmen auf besonders schwierigem Terrain kommt der Pflegetrupp des Regierungspräsidiums Tübingen und ein Unternehmer mit einer speziellen Mähraupe zum Einsatz.



Ansprechpartner
Regierungspräsidium Tübingen
Referat 56 - Naturschutz und Landschaftspflege
Ansprechpartner: Sven Jeßberger
Telefon: 07071 / 757 2321

 
Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: