Daten

Autorenumgebung laden ... 

Daten





Naturschutzgebiet

 

seit 1939; Erweiterung und Neuverordnung 1983 durch das Regierungspräsidium Tübingen

Flächengröße

 

ca. 552 ha
Höhe:   390 – 400 m ü.NN, Mittelwasser Bodensee 395,45 m ü.NN
Lage:   Zwischen der Rotach- und der Schussenmündung in den Bodensee, östlich von Friedrichshafen
Geologischer Untergrund:   Sedimente des Bodensees und der Flüsse, die sich seit der letzten Eiszeit ablagerten. An einigen Stellen steht Moränenmaterial der letzten Eiszeit an.
Jahresniederschlag/Jahrestemperatur
(im Mittel):
  ca. 1000 mm / ca. 8,5°C
Sehenswertes:   Bodensee; Flachwasserzone mit vielen Wasservögeln, vor allem im Winterhalbjahr; artenreiche Streuwiesen mit zahlreichen seltenen Pflanzen; Massenblüte der Sibirischen Schwertlilie

 
Naturschutzzentrum Eriskirch

Baden-Württemberg: