Artenschutzprojekt Steinkauz im Landkreis Ludwigsburg

Autorenumgebung laden ... 

Artenschutzprojekt Steinkauz im Landkreis Ludwigsburg

Ein Projekt für den Steinkauz - eine Art des 111-Arten-Korbes

Projektpartner
  • Forschungsgemeinschaft zur Erhaltung einheimischer Eulen e. V.
  • Vogelwarte Radolfzell
  • Max-Planck-Forschungsstelle für Ornithologie
  • Stadt Oberriexingen, Stadt Bönnigheim

Projekt mit mehreren Aktionen
Status: laufend (seit 1988)

Region: Landkreis Ludwigsburg


Mädchen mit SteinkauzKurzbeschreibung
Auf Wunsch der Vogelwarte in Radolfzell wird im Gebiet des Landkreis Ludwigsburg mit einer Größe von 687 km² erstmals eine Bestands-
entwicklung (Populationsuntersuchung) des Steinkauzes durchgeführt.

Weit über 700 Steinkauzröhren wurden in geeigneten Obstbaumwiesen im Kreisgebiet für eine Optimierung der Brutplatzvernetzung ausgebracht. Dazu war viel Überredungskunst, Aufklärungsarbeit und Einfühlungsvermögen gegenüber den Eigentümern von Obstbäumen und Gebäuden nötig. Alleine im Landkreis Ludwigsburg werden heute ca. 210 Steinkauzbrutpaare wissenschaftlich erfasst und betreut.

Steinkauz BeringungUm das Steinkauzprojekt künftig noch effizienter zu gestalten und um neue wissenschaftliche Erkenntnisse für den Artenschutz zu gewinnen, wird nun in 32 Gemeinden im Landkreis Ludwigsburg eine mehrjährige Studie anhand von Radiotelemetrie und Brutplatzaufzeichnungen durchgeführt. Durch Planberingung in Verbindung mit langfristigen Populationsstudien bzw. regelmäßigen Kontrollen der markierten Vögel durch die FOGE e.V. wird hier ein gemeindeübergreifender und kreisweiter Artenschutz praktiziert.





Besonders bedanken möchten wir uns unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung unserer Naturschutzarbeit:
  • Untere Naturschutzbehörde im Landkreis Ludwigsburg
  • Firma Ensinger, Ensinger Mineral-Heilwasser GmbH
  • ASS Arbeitsgemeinschaft Streuobstwiesen Steinheim


Wissenschaftliche Zusammenarbeit:
  • Vogelwarte Radolfzell
  • Vogelwarte Sempach CH
  • Förderverein für Ökologie und Monitoring von Greifvögel- und Eulenarten e.V.
  • OGBW - Ornithologische Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.


Ansprechpartner

FOGE - Forschungsgemeinschaft zur Erhaltung einheimischer Eulen e.V.

Ansprechpartner: Herbert Keil
Brunnengasse 3/1
71739 Oberriexingen
Telefon: 07042 / 98272
Fax: 07042 /941 620
Email:
www.eulenforschung.de

Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: