Ackerwildkräuter am württembergischen Riesrand

Autorenumgebung laden ... 

Ackerwildkräuter am württembergischen Riesrand

Ein Projekt für das Sommer-Adonisröschen - eine Art des 111-Arten-Korbes

Projektpartner
  • Regierungspräsidium Stuttgart, Riesrandprojekt

Projekt mit mehreren Aktionen
Status: laufend (seit 1990)

Region: Württembergischer Riesrand, Ostalbkreis


Kurzbeschreibung

AckerwildkräuterSeit 20 Jahren werden am württembergischen Riesrand Extensivierungsverträge zur Förderung von Ackerwildkräutern, vor allem der Kalkscherbenäcker abgeschlossen. Begünstigt wird die Verbreitung der wertgebenden Ackerwildkräuter (z.B. auch Spatzenzunge und Flammendes Adonisröschen) durch die Kleinparzellierung, die enge Nachbarschaft zu Magerrasen und die Nachbeweidung der Stoppel durch die großen Wanderschäfer.

Das Ries mit der sehr interessanten und abwechslungsreichen Geologie und hohen Reliefdynamik sowie einer sehr alten Ackerbautradition ist in Bezug auf die Ackerwildkräuter ein Biodiversitätszentrum in Baden-Württemberg.



Ansprechpartner

Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 56

Ansprechpartner: Martin Weiß (im Auftrag des RP-S, Ref. 56)
Brühlstr. 50
73467 Kirchheim am Ries
Telefon: 07362 / 4229


Zurück zur Ausgangsseite

 
111-Arten-Korb
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg: