Naturerlebnis-Nachmittag für Kinder: Zugvögel

Autorenumgebung laden ... 

Naturerlebnis-Nachmittag für Kinder: Zugvögel

Am 08.03.2017 fand im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb der Naturerlebnis-Nachmittag „Zugvögel"
unter der Leitung von Lukas Härter (FÖJ am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb) und Saskia Lange statt.
Zusammen mit interessierten Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren stellten wir uns spannende Fragen zum Thema „Zugvögel":
Warum begeben sich die Zugvögel auf ihre mühevolle Reise?
Wie finden sie dabei den richtigen Weg?
Woher wissen die Zugvögel wann es Zeit für die Rückkehr ist?
Welche Gefahren drohen ihnen auf ihrer langen Reise?
Nachdem wir diese spannenden Fragen beantwortet haben, war es Zeit für eine Pause. Frisch gestärkt mit leckerem Hefezopf machten wir uns auf den Weg in die Werkstatt um ein Windspiel aus Naturmaterialien zu bauen. Hierfür durften die Kinder mit Handbohrern die Löcher in die Dachplatte bohren, durch welche die Schnüre zur Befestigung der Bambusstäbe gefädelt wurden. Nachdem alle Bambusstäbe befestigt waren, durfte jedes Kind einen lustigen Vogel aus einem Kiefernzapfen und Federn bauen, der dann in der Mitte des Windspiels aufgehängt wurde.
Auch für diesen lehrreichen und kurzweiligen Nachmittag gab es einen Stempel im Junior Ranger Kid-Pass.
Mit diesem Projekt werden 7-12-Jährige angesprochen, die in ausgewählten Veranstaltungen spielerisch die Natur und Kultur in ihrer direkten Umgebung kennenlernen und eine Vorstellung von den verschiedenen Lebensräumen und darin vorhandenen Artenvielfalt bekommen. 

      
                           




 
NAZ Schopfloch_Neubau

Baden-Württemberg: